South by South West (SXSW)

Das SXSW hat sich seit 1987 zu einem der international wichtigsten Termine für die transmediale Inhalteindustrie und die Kultur- und Kreativwirtschaft entwickelt. Die entsprechenden Branchen kommen dort zusammen, um sich international zu präsentieren und zu den aktuellen Entwicklungen in den Bereichen Creative Industries, Medienkonvergenz und interaktive Inhalte auszutauschen.

Die enorm gewachsene Bedeutung des SXSW erklärt sich durch die rasante Veränderungen in der Medienbranche: Nachdem sich in den letzten Jahren klassische Medien und Internet mehr und mehr angenähert haben, beginnt nun die Phase der Verschmelzung, und die Übergänge zwischen linearem Medienangebot, Abrufinhalten, zusätzlichen Informationen aus dem Internet und sozialer Interaktion sind zunehmend fließend. Die Digitalisierung der Übertragungswege führt zu einer immer größer werdenden Fragmentierung und Parallelisierung der Mediennutzung. Neue Angebotsformen entstehen, der Umgang mit den Medien wird dadurch zeitlich autonomer, individueller und mobiler. Dieses bedeutet erweiterte Inhaltebedarfe und für die Hersteller und Rechteinhaber medialer Inhalte, über neue Erlösmodelle, Inhalte und rechtliche Implikationen nachzudenken.

Begrüßung bei der Veranstaltung „Meet & Greet at the NRW Cocktail“ am deutschen Messe-Stand durch Dr. Berg-Walz (Staatskanzlei NRW), Konrad Peschen (Stadt Köln), Claudia Pelzer (HMR International), Sandra Vogt (IHK zu Köln), Claudia Nussbauer (MWEIH NRW)

 

Zielsetzung

Die Reise konzentrierte sich auf die SXSW Interactive, die vom 7. bis zum 11. März 2014 stattfand, und wurde als Projekt von NRW.International gefördert mit Mitteln des Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes NRW. Ziel der Reise war es, interessierten NRW-Unternehmern die einzigartige Möglichkeit zu bieten, sich im direkten Kontakt mit den maßgeblichen Branchenvertretern der internationalen Medien-, Kultur- und Kreativwirtschaft auszutauschen.

 

Organisation und Kontakt

 

Ein Projekt von


Das Projekt wird gefördert vom

 

Ein Teil der NRW-Delegation auf dem SXSW: v.l.n.r.: Rudolf Runge, Dr. Benedikt Berg-Walz, Dr. Martina Richter, Till Hardy, Sandra Vogt, Oliver Fuchs, Claudia Nussbauer, Frank Zervos, Konrad Peschen, Katie Freeman, Florian Hager, Jürgen Irlbacher

Darüber hinaus vermittelten die hochkarätig besetzen Foren den teilnehmenden NRW-Unternehmern wichtige Grundlagen, für ihre Unternehmen Strategien entwickeln zu können, wie klassische Inhalte wettbewerbsfähig und erfolgreich in ein konvergentes Mediengefüge überführt werden können. Schlussendlich bot die Reise die Möglichkeit zur Präsentation des Landes NRW als maßgeblicher deutscher Standort für die Medien-, Kultur- und Kreativwirtschaft.

Die HMR International bot interessierten NRW-Medienunternehmern und -institutionen die Teilnahme an dieser Reise an und organisierte neben einem gemeinschaftlichen Grundprogramm (geführte Messebesuche, Besuche ausgewählter Kongresse, Firmenpräsentationen, Konzerte, Filme, Empfänge etc.) auch individuelle Kooperationsgespräche, Firmen- und Locationvisits und die Transfers, Dolmetscherleistungen, Mahlzeiten/Catering während des offiziellen Programms.

Mehr Informationen gibt es unter www.sxsw-nrw.com.

 

>> Programm

>>Trailer

Berichte:


Fachpartner

IHK Koeln


 

 

 

 

 

Projekte

  • CoCo-Kasten Logo 800x800